Diese Suppe ist der „Burner“ jedes Abendessens. Solange ich noch keinen Kochblog hatte, war SIE das meist gewünschte Rezept. Denn so gut wie jeder, der sie bei mir gegessen hat, war einfach begeistert. Ihr werdet sehen. Außer Ihr habt eine Garnelenallergie. Aber NEIN: Ich kann Euch sagen – sie schmeckt auch ohne! UND: Ich habe sogar eingefleischte Curryhasser mit dieser Suppe bekehrt.

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten für 4 Personen (normale Suppenschüssel):
  • 1 Dose Kokosmilch (Chaokoh)
  • 1 Becher Schlagobers
  • Öl
  • Mehl
  • Currypulver (normales und wenn man es schärfer will noch Curry Madras)
  • Ingwerpulver oder frischen Ingwer
  • Chili
  • 2 Stangen Stangensellerie
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • 1-Bio Rindssuppenwürfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 Garnelen
  • eventuell Shrimps, wer mehr Einlage mag (diese aber nur kurz in die heiße Suppe einlegen!!)
  • 2 Stangen Zitronengras
  • Knoblauch, Zitronensaft etwas Zucker, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Öl erhitzen (ungefähr 2 Esslöffel).

Zwiebel ganz klein schneiden (nicht viel – würde sagen einen halben kleinen Zwiebel) ins Öl geben und nur solang braten bis sie noch glasig sind nicht braun!Mehl hinzufügen (1 1/2 Esslöffel). Nicht lang anschwitzen, damit es nicht anbrennt!! Wasser aufgiessen und mit einem Schneebesen verrühren – sollte eine halbwegs mitteldicke Einbrenn sein, dh. soviel Wasser eingiessen, dass es nicht pampig ist. Kokosmilch dazu gießen. Suppenwürfel einbröseln und Schlagobers unterrühren. Currypulver einstreuen bis die Suppe schön gelb ist, 1 gepresste Knoblauchzehe hinzufügen. Alles kurz mit dem Stabmixer aufschäumen. Etwas Salz (Kaffeelöffel).. Oder nach Geschmack, wenn man es salziger will. Pfeffer, etwas Ingwerpulver (1TL), wenn man es schärfer will etwas frischen Chilli dazufügen und alles nochmal aufkochen lassen.

Stangensellerie schälen (eine Stange) und klein schneiden und erst zum Schluss dazufügen, damit er noch schön knackig bleibt. Gekochte Shrimps (die vom Hofer sind am Besten) erst am Schluss bereits in die Teller streuen und mit der heissen Suppe aufgiessen!! Nicht mitkochen sonst sind sie steinhart…

Als Deko empfehlen sich Garnelen auf  Zitronengrasspieß. Die aufgespießten Garnelen mit etwas Öl in der Pfanne braten (nicht zu lang, damit sie noch saftig bleiben). Gepressten Knoblauch, Zitronensaft etwas Zucker, Salz und Pfeffer verrühren und die Garnelen damit einpinseln. Fertig ist die leckere Deko.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.