Angelika ist meine Mama. Eine wunderbare Köchin. Und dieser Strudel begleitet mich schon seit Kindheitstagen. Die Fülle in Blätterteig gewickelt oder auf Toast gestrichen und ab ins Rohr. Passend für jeden überraschenden Besuch der Tante. Oma. Nachbarn. Denn die Zutaten hat man meistens alle zu Hause und er schmeckt einfach. Und ist auch super schnell gemacht. Wer will kann die Masse auch gerne für Schinkenkipferl verwenden. Dazu einfach den Blätterteig in Quadrate schneiden. Die Masse in die Mitte geben und zu einem Dreieck zusammenschlagen. Die Ränder mit einer Gabel festdrücken, sodass ein schönes Muster entsteht.

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 25 Min.

Zutaten für 1 Strudel (bzw. 8-10 Schinkenkipferl):

  • 1 Packung Blätterteig
  • 2 hartgekochte Eier
  • 200 g Schinken
  • 150 g geriebener Käse (Emmentaler)
  • 300 g Becher Rahm (saure Sahne)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Essiggurkerl (groß)
  • Honig
  • Zitronensaft
  • Knoblauch
  • 1 Eigelb
  • Kapern (wenn man sie mag)

Zubereitung:

Schinken klein schneiden und mit dem geriebenen Käse vermischen. 2 klein gehackte hartgekochte Eier, klein gehackte Essiggurkerl (wer mag auch Kapern), 70 g Sauerrahm, Salz und Pfeffer unterrühren. Blätterteig mit der Schinken-Käse-Mischung bestreichen und einmal zusammenklappen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Eigelb bestreichen. Im Rohr bei 200°C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Tipp: Wenn man diese Speise als Zwischengang servieren will, kann man aus dem Blätterteig kleine Schinkenkipferl formen und diese auf Salat servieren.

In der Zwischenzeit:

230 g Sauerrahm mit etwas Honig, Salz und Zitronensaft verrühren. 1 Zehe gepressten Knoblauch und klein geschnittenen Schnittlauch unterrühren. Würzig abschmecken.

Strudel mit Schnittlauchsauce und Salat servieren.

 

IMG_5177

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.