IMG_4814

Mr. Bee ist ja nicht soo der Ente-Fan. Im Gegensatz zu mir. Meistens esse ich sie deshalb beim Asiaten meines Vertrauens. Aber heut haben mich beim Radatz diese Barbarie-Entenbrüste einfach zu sehr angelacht. Und schon waren sie in meiner Tasche. Sie war super zart und hat auch Mr. Bee einfach wunderbar geschmeckt.

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 30 Min.


Zutaten für 2 Personen:

  • 400 g Barbarie-Entenbrust
  • Chiliflocken
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Korianderpulver
  • 100 g Zuckerschoten
  • 2 kl. Karotten
  • 2 Stangen Jungzwiebel
  • Sojasauce (salzig & süss)
  • 1 EL klein geschnittener Ingwer
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Schalottenzwiebel
  • 1 EL Zucker
  • etwas Tomatenmark
  • 1 TL Balsamicoessig
  • Basmatireis
  • Öl
  • 1 TL Maizena

Zubereitung:

Rohr bei Umluft auf 150 °C erhitzen. Entenbrust waschen und Haut rautenförmig einschneiden. Öl in Pfanne erhitzen. Ente an der Hautseite knusprig anbraten. Immer wieder kräftig andrücken. Einmal wenden und 3 Minuten von der anderen Seite anbraten. Honig, 1 Stamperl Wasser, Chiliflocken, 1 Tl Salz und Korianderpulver vermischen. Ente in eine Backform legen, knusprige Hautseite nach oben und mit der Honig-Chili Mischung bestreichen. Etwas Wasser hinzufügen und für 10 Minuten ins Rohr geben.

Reis in gesalzenem Wasser mit einer halben Zwiebel kochen. Anschließend Butter unterrühren.

Für die Sauce:

Schalottenzwiebe, Ingwer & Knoblauch klein würfelig schneiden. Öl in Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer anrösten. Tomatenmark hinzufügen, kurz rösten und mit 1 Tl Balsamicoessig ablöschen. Mit Wasser (50 ml), süßer Sojasauce  (50ml) und etwas salziger Sojasauce aufgießen. Kräftig einkochen. Maizena mit etwas Wasser vermischen und in die Sauce einrühren. Gegebenenfalls die Konsistenz durch Zugabe von Wasser und Sojasauce optimieren.

Öl in Wok erhitzen. Mit Sparschäler geschnittene Karotten, Zuckerschoten und Jungzwiebel abraten. Mit etwas salziger Sojasauce ablöschen.

Ente aus dem Rohr nehmen und kurz in Alufolie rasten lassen. Bratenrückstand aus der Auflaufform (Honig-Chili-Mischung) in die Sauce einrühren.

Ente in dünne Scheiben schneiden. Alles gefällig anrichten.

Ente mit Honig-Chili-Kruste

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.