Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht. Es gibt Dinge die kann man nur mit etwas Bestimmtem und subjektiv Essentiellem als Beigabe genüßlich verspeisen. Oder auch trinken. Mr. Bee liebt Espresso. Noch mehr liebt er ihn mit Grappa. Heiß und kalt. Wenn der Grappa wie Öl die Kehle hinabrinnt, die nachher mit dem heißen Espresso komplett lahm gelegt wird. Aber dieses warme Gefühl im Magen. Muss toll sein. Sagt er. Ich habe es noch nie probiert, weil ich auch sonst keinen Kaffee trinke. Nie.

Kinder essen Pommes. Mit Ketchup. Ohne Ketchup sind sie nur der halbe Spaß. Für manche unserer deutschen Nachbarn – ohne Majo – ein Ding der Unmöglichkeit.  Eine Käsekrainer ohne Senf? Nahezu undenkbar. Gulaschsuppe ohne Semmel, Schweinsbraten ohne Knödel, Grillhendl ohne krosse Haut, steirischer Backhendlsalat ohne Kernöl. Alles Dinge wie Bruder und Schwester. Ohne einander nur die Hälfte.

Und dann gibt es Menschen wie mich. Die lieben Kombinationen, wo sich bei anderen der Magen umdreht. Ich z.B. liebe Sauerkraut mit Ketchup. Womit auch ein Schweinsbraten, der eigentlich nur mit Sauerkraut wirklich optimal schmeckt, ohne Ketchup nahezu ungenießbar ist. Ok nicht ungenießbar. Aber für mich eben nicht die absolute Gaumenfreude. Püree mit Geselchtem und viel geröstetem Zwiebel. Nur der halbe Genuß, wenn Ketchup fehlt.  Ein Toast ohne Ketchup? Geht gar nicht. Kennt ihr diese Plastiktütchen mit Ketchup, wo gerade mal soviel drinnen ist, dass man einen hohlen Zahn damit füllen kann. Unter 5 Packungen brauchen wir bei einem Toast gar nicht mal zu essen beginnen.

Und dann wär da noch Reis mit Sojasauce. Ich könnte den Reis in Sojasauce ertränken. So wie ich auch sonst alles viel zu viel salze. Mr. Bee ereifert sich regelmäßig in Schimpftiraden. Hat sogar schon mit einem Schleckstein in der Küche gedroht. Aber er braucht gar nicht reden. Chips mit Ketchup (in einer ganz speziellen Schale und wenn die nicht da ist wird er zum Tiger) das ist sogar für einen erklärten Ketchup-Fan wie mich eine Spur zu viel. Aber wenn es schmeckt?

Habt Ihr vielleicht schon mal Honigbrot mit Zwiebel probiert? Schmeckt einmalig. Früher wäre auch eine Nachspeise mit rotem Pfeffer undenkbar gewesen. Chili in Schokolade – ist ja fast schon zu normal.  Kombinationen über Kombinationen.

Und wie schaut Eure, für andere fast nicht zu essende Kombi aus?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.