IMG_6697

Chicken Wings. Schon jeder hat sie mal gegessen und viele lieben sie. Vor allem Kinder, da man sie so schön mit den Händen essen kann. Mein Vater betreibt regelrecht einen Kult mit seinen Chicken Wings. Aber sie schmecken auch hervorragend. Direkt vom Grill. Schön knusprig. Durchgebruzzelt aber trotzdem noch schön saftig. Für´s Grillen muss man darauf achten nicht zu kleine Wings zu kaufen. Es sollte schon etwas mehr Fleisch dran sein, damit man die Haut schön knusprig bekommt und der Rest nicht trocken und verdörrt wird.

Schwierigkeitsgrad: 

Zubereitungszeit: 20 Min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 12 Stk. Chickenwings vom Bio-Huhn
  • Öl
  • Gewürze je nach Geschmack
  • Radicchiosalat
  • Balsamicoessig
  • Zucker
  • Salz
  • Ölivenöl
  • 6 Cocktailtomaten
  • Barbecuesauce
  • Fruit Sauce
  • Öl

Zubereitung:

Öl in eine Form gießen und die Gewürze unterrühren. Ich verwende Paprikapulver, etwas Curry, Knoblauch (Pulver), Pfeffer, Cayennepfeffer und Salz. Die Chicken Wings darin eintauchen und kräftig einreiben.

Auf den Holzkohlegrill legen und darauf achte, dass die Wings nicht auf der heißesten Stelle des Rosts liegen. Also eher am Rand platzieren. Knusprig braten!

Im Winter: Backpapier auf das Backblech geben und die Wings auflegen. Im Rohr bei 220°C Umluft/Grill goldbraun bruzzeln. Zum Schluss noch mit der Grillfunktion bräunen, damit die Haut schön knusprig wird.

Als Beilage esse ich am Liebsten Salat. Man kann aber auch Potatoe Wedges oder Ciabatta dazu reichen.

Normalerweise gibt´s bei uns beim Grillen immer selbstgemachte Saucen (Cocktail, Knoblauch, Schnittlauch, Curry, Zwiebelsenf).

Es gibt nämlich nur ganz wenige Fertigsaucen, die wirklich gut schmecken und die man daher zwischendurch mal verwenden kann, wenn man wenig Zeit hat:

Schaschlik-Sauce von Heinz

Vegetable Fruit Sauce von Bull-Dog.

Chicken Wings

 

Chicken Wings1

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.