Gefüllte Paprika

Wieder einmal ein Gericht aus meinen Kindheitstagen, das schon ewig nicht mehr auf unserem Tisch gelandet ist. Irgendwie sind sie bei mir soo in Vergessenheit geraten, dass ich sie schon jahrelang nicht mehr gekocht habe. Dank Mr. Bee sind sie wieder in meine Erinnerung gerufen worden. Meine Mutter hat sie immer mit grünen Paprika aus dem Garten zubereitet. Da man von den grünen Dingern allerdings noch Stunden danach einen komischen Geschmack im Mund verspürt, sind mir die gelben und roten Freunde etwas lieber. Ich habe mich diesmal für die offene Garmethode entschieden, wo man die gefüllten Paprika mit Öl bestreicht und für die halbe Garzeit mit etwas Wasser offen brät. Danach wird die Tomatensauce hinzugefügt und das Ganze nochmal für ca. 20 Minuten gedünstet. Dadurch werden die Paprikas nicht so stark zergart. Wer sie lieber matschig mag, kann sie sofort mit der Tomatensauce – in Österreich eigentlich Paradeissauce – zugedeckt ins Rohr geben und dünsten. Als Beilage gibt es nichts Besseres als Buttererdäpfel!

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: Garzeit 50 Minuten, Vorbereitungszeit: 20 Min.

Zutaten für 4 gefüllte Paprikas:

  • 4 Paprikaschoten (gelb, rot) Wer grün lieber mag, kann sie gerne verwenden!
  • 320 g Faschiertes (gemischt)
  • 120 g Reis gekocht (besonders geeignet ist Rundkornreis), ich habe diesmal mangels Rundkornreis, Basmati genommen
  • 1 kleine Zwiebel in feine Würfel geschnitten
  • Maiskeimöl
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 El Petersilie, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz aus der Mühle
  • Majoran
  • etwas Wasser

für die Tomatensauce:

  • 500 g Tomatensauce (püriert)
  • 500 g Tomatensauce (mit Sückchen)
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Rindssuppe (1/4l)
  • Pfeffer
  • Knoblauch gepresst
  • 1 El Zucker (gehäuft)
  • etwas Weißwein oder Essig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Butter oder Maiskeimöl
  • etwas Tomatenmark

Beilage:

  • 300 g Erdäpfel (speckig)
  • Butter
  • Schnittlauch
  • Salz

Zubereitung:

Für die Tomatensauce Butter oder Öl in Topf erhitzen und den in kleine Würfel geschnittenen Zwiebel glasig anschwitzen. Zucker hinzufügen und etwas schmelzen lassen und anschließend das Tomatenmark unterrühren. Mit Weißwein oder etwas Essig und er Rindssuppe ablöschen. Die Tomatensaucen, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und den gepressten Knoblauch hinzufügen und alles kräftig einkochen lassen. Würzig abschmecken!

Für die gefüllten Paprika:

Die Paprikaschoten abschneiden, sodaß ein kleiner Deckel entsteht. Die Samenkörner entfernen und die Paprika auswaschen. Das Faschierte mit dem gekochten Reis vermengen, etwas Wasser dazugeben. Zwiebeln in Fett rösten und überkühlen lassen und mit den Gewürzen, Knoblauch und Petersilie gemeinsam mit dem Faschierten/Reis vermengen. Die Masse in die Paprikas füllen.

Gefüllte Paprika VorbereitungGefüllte Paprika Vorbereitung 1

Gefüllte Paprika gefülltGefüllte Paprika Tomatensauce

Garmethode 1: Die Tomatensauce in einer Bratenform erhitzen , die Paprika einlegen und bei mäßiger Hitze schwach wallend zugedeckt dünsten (im Backrohr oder am Herd.) Die Paprikas werden bei dieser Methode auch von der Schale her sehr weich.

Ich habe zum Veranschaulichen 2 Paprikas dann noch weich gedünstet:

Gefüllte Paprikas gedünstet

Garmethode 2: Passendes Geschirr ausfetten, die Paprika einsetzen, mit Fett bestreichen. Im Backrohr bei 180 – 200 °C halbfertig garen. Nach 20-30 Minuten mit der heißen Tomatensauce übergießen und fertigdünsten.

Für die Beilage:

Erdäpfel schälen und in Wasser kochen. Wasser abgießen und Butter hinzufügen. Knusprig anbraten. Mit Salz und Schnittlauch abschmecken.

Tipp: Wer die Masse (Faschiertes) lieber cremiger, weicher mag kann noch eine eingeweichte, passierte Semmel unter die Masse mengen!!

Gefüllte Paprika

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.