Schweinsbraten mit Weinkraut

Was tun wenn der Partner kein fettes Fleisch isst, man selbst aber am Liebsten schön durchzogene Stücke Fleisch auf dem Teller hat – zumindest wenn es sich um Schweinsbraten handelt?  Einfach nicht kochen? Das kann nicht die Lösung sein! Wie ihr bereits wisst ist Mr. Bee sehr heikel, wenn es um Kruspeln, Knochen, Flachsen, Fettränder und Sehnen im, am und rund ums Fleisch geht. Viele Speisen aus meiner Kindheit kann ich daher nur für mich alleine kochen. Doch beim Schweinsbraten – den Oma Bee übrigens hervorragend und meistens nur für mich und sich selbst kocht – musste ich eine Lösung finden. Daher hab ich mich beim Einkauf für Bio-Schweinfleisch – zartes Karree, allerdings mit einer schönen Fettschicht, entschieden. Es hat uns beiden wunderbar geschmeckt. Und das Weinkraut war wirklich großartig.

Schwierigkeitsgrad: loeffelloeffel

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zutaten für 4 Personen:

  • Für den Schweinsbraten:
  • 1 kg Schweinskarree
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Pfeffer
  • Salz
  • Kümmel (gemahlen und ganz)
  • Maiskeimöl

Für die Semmelknödel:

  • 250 g Semmelwürfel
  • 60 g Butter
  • 60 g Zwiebel
  • 2 dl Milch
  • 40g Mehl, griffig
  • 3 Eier
  • Salz
  • Petersilie, gehackt
  • Muskatnuß, gerieben

Für das Weinkraut:

  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/4 l Weißwein
  • 1/4 l Rindssuppe
  • 750 g Weißkraut
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 3 Stück Wacholderbeeren
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch an der Fettseite rautenförmig einschneiden und kräftig mit Salz, Pfeffer, Kümmel und frisch gepresstem Knoblauch einreiben. In einer Bratpfanne an der Fettseite in Maiskeimöl scharf & knusprig anbraten. (Wer es wirklich gehaltvoll mag, kann zum Anbraten auch Schweineschmalz verwenden!) In eine Ofenform geben und mit etwas Wasser übergießen.

Schweinsbraten

Exkurs: Sollte die Schwarte wirklich dick sein, sollte man zuerst  in einer Bratenpfanne fingerhoch Wasser/besser Suppe eingießen und zum Kochen bringen. Anschließend das Karree mit der Schwarte nach unten einlegen und 20 Min. kochen lassen. Erst dann das Karree rautenförmig einschneiden und kräftig mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Knoblauch einreiben. (Beim Einschneiden darauf achten, so zu schneiden, dass man den Braten dann auch gut aufschneiden kann!)

Für beide Varianten: Fleisch anschließend bei 180 °C Ober-/Unterhitze im Backrohr braten. Fleisch immer wieder mit ausgetretenem Bratensaft bzw. Wasser übergießen.

Tipp: Damit die Kruste schön knusprig wird leicht gesalzenes Wasser mit Eiswürfel bereitstellen und das Fleisch mittels Pinsel mit dem Eiswasser bestreichen. Im Rohr bei Grillfunktion (240 °C) kurz übergrillen. (ca. 10 Minuten) Dabei immer wieder mit Eiswasser bestreichen.

Weinkraut:

Für das Weinkraut Butter aufschäumen lassen und darin den Zucker karamellisieren lassen. Den Zwiebel in kleine Würfel schneiden, etwas Knoblauch zerdrücken und ebenfalls mitrösten. Bevor der Zucker sich anlegt, alles mit Weißwein und Rindssuppe ablöschen.

Das Weißkraut fein hobeln und zur Weißweinmischung hinzufügen. Das Weinkraut mit Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Das Weinkraut noch gut durchrühren, weich dünsten und zum Schluß  abschmecken.

Semmelknödel (in Frischhalte – und Alufolie gegart):

Butter schmelzen und den kleingeschnittenen Zwiebel darin hell anrösten.  Die Eier mit der Milch gut verschlagen,  salzen und über die Semmelwürfel gießen. Alle übrigen Zutaten gut mit der Masse vermengen und einige Minuten anziehen lassen.

Frischhaltefolie ausbreiten und die Masse länglich, mittig auftragen. Zu einer Rolle formen und an den Enden eindrehen. Man kann dazu die ganze Rolle hochheben und kreisförmig kräftig schwingen, sodaß sich die Enden eindrehen. Anschließend mit Alufolie einrollen. Wasser erwärmen (sollte nicht kochen) und die Rolle leicht siedend für 10 Minuten köcheln.

Ausrollen und in Scheiben schneiden. Wer mag kann die Scheiben noch in etwas Maiskeimöl in der Pfanne knusprig braten!

Fleisch aus der Bratenform heben und den Saft abgießen. Bratenrückstände mit etwas Wasser lösen und ebenfalls hinzufügen. Kurz aufkochen und bei Bedarf mit etwas Mehl binden.

Fleisch in Tranchen schneiden und auf dem Weinkraut anrichten! Super lecker!! Ich krieg gleich wieder Lust drauf!!

Schweinsbraten

Schweinsbraten mit Weinkraut

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.