IMG_7786

Dieser Beitrag enthält Werbung

zumindest (derzeit noch), wenn es um Profiküchen geht. Aus vielen Sterneküchen ist diese Premium Küchenwerkzeug einfach nicht mehr wegzudenken. Sonst eigentlich nur in gehobenen Privatküchen! Ob sich das nicht bald ändern wird!? O-Ton aus der Pressemitteilung: „Auf Sterne-Niveau kochen – mit den Produkten des amerikanischen Ultrapremium-Herstellers All-Clad ist das für jeden möglich.“ In Zeiten wo begeisterte Hobbyköche viel mehr Wert auf gutes Küchenwerkzeug legen und auch am heimischen Herd beachtliche Gerichte zaubern… warum nicht.

Und so durfte ich dabei sein, wie Spitzenkoch und Chefkoch des neuen Palais Hansen Kempinski Wien, Philipp Vogel – im denkmalgschützten Palais am Schottenring – den Kochlöffel für uns schwang. Bei der Ausstattung der neuen Küche des Kempinski – das im März 2013 seine Pforten öffnete – durfte er das passende Kochgeschirr selbst wählen. Und er hat sich entschieden. Für Töpfe und Pfannen, die durch die Verbindung von verschiedenen Metallschichten und Legierungen die Wärme optimal verteilen, extrem haltbar sind und was für einen Spitzenkoch vielleicht nicht so, aber für Otto-Normalverbraucher wichtig ist – auch spülmaschinengeeignet sind.

Mit der Serie Copper-Core®  – dem ersten und bislang einzigen induktionstauglichen Mehrschicht-Kochwerkzeugs mit Kupferkern hat das konsequentes Streben nach Qualität und Perfektion von All-Clad einen weiteren Höhepunkt erreicht, wie uns der Marketingchef von All-Clad in seiner Präsentation erzählt.

Wir haben jetzt aber nicht nur einen Vortrag erhalten und durften die Pfannen begutachten, abklopfen und angreifen. Nein – wir wurden im Rahmen eines Kochkurses auch fürstlich bekocht! Wenngleich wir auch nicht selbst kochen durften. Gestartet hat alles mit einem Champagnerempfang.

Weiter ging´s mit Fischbäckchen auf Risotto mit wunderbar eingelegten Tomaten:

IMG_7813IMG_7818

Anschließend durften wir die Zubereitung von indischem Lamm mit Eierschwammerln verfolgen. Mein absoluter Favorit!

IMG_7821IMG_7793

Ich kann nur sagen…. Es hat großartig geschmeckt.  Und hätte ich noch ein Schälchen ergattert – ich hätte noch eines gegessen! Ich muss das irgendwann und irgendwie mal nachkochen!

IMG_7834IMG_7838

Als Abschluss der Kochvorführung durften wir auch einen Blick in die wirklich beeindruckende Küche des Palais Hansen Kempinski werfen.

IMG_7845IMG_7843

Der Küchenchef bei der Arbeit in der Showküche. Die Präsentation durch den Marketingchef von All- Clad. Und das Anrichten.

Die Produkte wurden ausführlich erklärt und auf die Unterschiede in den Materialien und in der Verarbeitung hingewiesen. Fragen wurden beantwortet und man bekam vom Küchenchef eindrucksvoll gezeigt, was die Vorzüge der einzelnen Töpfe und Pfannen sind. Zumindest ich hab sofort Lust bekommen so eine Pfanne mal selbst auszuprobieren!

IMG_7828IMG_7791IMG_7831

Aber es war noch lange nicht zu Ende! Glaubte man sich schon am Ende der „Vorführung“, wurde man im Anschluss noch in den tollen Gästebereich des „EDVARD“ – einem der 2 Restaurants im Kempinski – geführt.

IMG_7847IMG_7850IMG_7853

 

Als krönenden Abschluss gab es noch ein wunderbares 3-gängiges Menü zu genießen und man konnte den Abend mit netten Gesprächen mit anderen eingeladenen Foodbloggern, Journalisten und den Einladenden ausklingen lassen!

Die Menüfolge:

Vorspeise: eine Variation von der Gurke mit Jacobsmuschel

Hauptspeise: eine Variation von der Zucchini mit Kalbsfilet

Nachspeise: eine wunderbare Variation von der Kirsche

IMG_7856IMG_7857

IMG_7860IMG_7863

Wer jetzt Lust darauf bekommen hat dieses induktionsgeeignete, technisch ausgefeilte und aufwendig hergestellte Küchenwerkzeug selbst auszuprobieren – hier der Kontakt:

ALL CLAD DEUTSCHLANDGROUPE SEB/KRUPS GmbH

Info Hotline: 0800/2552523

Webseite: http://www.all-clad.de

Die Fotos habe übrigens diesmal alle ich gemacht, nachdem Mr. Bee nicht mitkommen konnte. Ich bin fast ein bisserl stolz.

Viel Spaß beim Schmökern!

Organisator des Abends war die Agentur: Gourmet-Connection/Frankfurt

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.