Brokkoli-Erdäpfel-Gratin

Wenn ich weiß, dass es in der kommenden Woche stressig wird, bestelle ich gerne eine Kochabo-Box. Dann bin ich im Büro halbwegs entspannt, zumindest was die Gedanken ans Abendessen anbelangen. Ich brauch mir keine Sorgen um den Einkauf machen und die Rezepte sind immer wieder recht spannend. Und – sie kommen unserem Vorsatz jetzt öfter vegetarisch zu essen, doch sehr entgegen, zumal jedenfalls eine Speise komplett ohne Fleisch zubereitet wird. Das vegetarische Gericht der Woche war diesmal ein Brokkoli-Erdäpfel-Gratin. Das Gesicht von Mr. Bee könnt Ihr Euch sicher vorstellen. Und das soll schmecken? Beschwichtigend hab ich gleich eingeworfen – „das wird mit Parmesan gratiniert“. Ein undefinierbares Mundzucken von Mr. Bee war die Folge. Aber egal. Gegessen wird was auf den Tisch kommt. Und als Backup hab ich ja meist noch etwas im Talon. Aber was soll ich sagen. Nachdem ich dann das Ganze für meinen zerschmolzenen Käsefan noch mit etwas Bergbaron verfeinert habe – ein rundum gelungenes Abendessen. Und mir hat im Gegensatz zu Mr. Bee auch der Karottensalat hervorragend geschmeckt. Aber ich bin auch ein Schlagobersfan – sogar in Salatmarinaden. Und für ihn wurde einfach noch gschwind ein grüner Salat zubereitet. Mein Kühlschrank ist ja nicht ganz leer.

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 25 Min. / Servierfähig in 50 Min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 3 große Erdäpfel (festkochend)
  • 1/2 Kopf Brokkoli
  • 1/2 Becher Schlagobers
  • 125 ml Milch
  • 2 Eier
  • 40 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 1 TL Senf (Estragon)
  • 2 Stk. Frühlingszwiebel
  • 3 Stk. Karotten
  • Saft einer Limette
  • 1 El Butter
  • 3 El Olivenöl
  • 1 Tl Zucker
  • Salz 
  • Pfeffer
  • eventuell: 50 g Bergbaron

Zubereitung:

Leicht gesalzenes Wasser für den Brokkoli zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180°C Umluft vorheizen. Den Brokkoli in einzelne Röschen zerteilen, waschen und in kochendem Wasser etwa 3 Min. blanchieren. Anschließend eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Die Erdäpfel schälen, abspülen und in feine Scheiben schneiden (geht auch mit einem Hobel). Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden.

Für die Sauce die Eier aufschlagen und gemeinsam mit dem Schlagobers, Milch, Senf, Muskatnuss, Salz und Pfeffer verrühren. Den Parmesan reiben.

Eine backofenfeste Form mit Butter ausstreichen und die Eräpfel abwechselnd mit Frühlingszwiebel und Brokkoliröschen aufeinander schichten. Die Sauce darübergießen und alles mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Rohr ca. 30 Minuten goldbraun backen. Wer mag kann am Schluss noch etwas Bergbaron darüber streuen und solange backen bis er zerschmilzt.

Für den Salat die Karotten schälen, waschen und mit einem Julienneschneider fein hobeln. In eine Salatschüssel geben. Die Limette pressen und den Saft unter die Karotten mischen. 3 Tl Schlagobers ebenfalls untermischen und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zucker marinieren.

Das Gratin aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Mit dem Salat servieren.

Was viele jetzt interessieren wird – wie hat es Mr. Bee geschmeckt? Nachdem er eine Extraportion geschmolzenen Käse und einen grünen Salat dazu bekommen hat, war er rundum zufrieden.

Btw. auf den Fotos war der Bergbaron noch nicht drauf. Dies hier ist die Originalvariante nur mit Parmesan! Für uns gab´s dann noch die Extraschicht mit doppelt Käse!

Karottensalat

Brokkoli-Erdäpfel-Gratin

Wer auch mal Lust hat Kochabo auszuprobieren, drückt einfach hier um einen 10 Euro Gutschein einzulösen!

Mit dem Gutscheincode ZB1390 erhalten ihr aber bei direkter Eingabe 10 Euro Rabatt auf Eure erste Bestellung.

Hier geht´s zu einem meiner Testberichte!

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.