IMG_7047

Endlich wieder mal ein Familienfest. Diesmal der Geburtstag von Mr. Bee. Natürlich darf er anlässlich seines Festtages auch bestimmen was es zu essen geben soll. Frühlingsrollen. Frühlingsrollen? Ja diese Reisteigrollen, die es beim Asiaten gibt. In 2 oder 3 Varianten. Aber jedenfalls mit Hühnerfleisch und Garnelen. Eventuell noch vegetarisch. So sein Wunsch für die Vorspeise. Nachdem ich ja bekanntlich ein großer Fan von diversen Bastelarbeiten bin, war ich gleich Feuer und Flamme. Klarerweise wurden auch noch 2 verschiedene Saucen bestellt. Eine davon sollte meine Knoblauch-Ingwer-Jungzwiebel-Sojasauce werden und die andere die gute Thai Sweet Chili Sauce aus dem Asialaden. Das Gericht benötigt einiges an Schnibbel- und Vorbereitungsarbeit, da man die Sojasprossen zuerst kurz anbraten, sowie den Pak Choi blanchieren muss. Dann sollten auch die Garnelen und das Huhn bereits fertig gebraten und überkühlt werden, damit das Gemüse beim Befüllen nicht lätschert wird. Aber wenn man mal alles beieinander hat, wird es eine äußerst entspannte Bastelarbeit! Viel Spaß!

Schwierigkeitsgrad: loeffel loeffel

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten für 21 Rollen:

  • 21 Reisblätter (diese vor der Weiterverarbeitung einzeln bzw. maximal 2 in warmem Wasser einweichen, damit sie nicht zusammenkleben bis sie weich sind)
  • 1 Pkg. Garnelen (ich verwende nur noch Bio Garnelen von Yuu`n Mee)
  • 1 Stk. Hühnerbrust (150g)
  • 4 Karotten
  • 1 blanchierter Pak Choi
  • 2 kleine Mini-Salatgurken
  • 5 Jungzwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Sojasprossen
  • Sonnenkuss Gewürz (von Sonnentor)
  • Thai Gewürz (von Wiberg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • eingelegter Ingwer
  • ein paar Scheiben frischer Rettich
  • etwas Bull Dog Vegetable Sauce

Sauce (Soja-Ingwer-Knoblauch-Jungzwiebel):

  • 1 daumengroßes Stück Ingwer (klein gewürfelt)
  • 2 Knoblauchzehen (klein gewürfelt)
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 1 El Zucker
  • 1 Stange Jungzwiebel
  • 5 El Sojasauce (süß)
  • 1/16 l Sojasauce salzig (Kikkomanen)
  • 1/16 l Wasser
  • 1 Schuss Balsamicoessig

Sonstige Zutaten aus dem Asia Laden (fertig):

  • Bull-Dog – Vegetable & Fruit Tonkatsu Sauce
  • Thai Sweet Chili Sauce
  • eingelegter Ingwer
  • Seetang – Algensalat

Zubereitung:

Für die Sauce:

Knoblauch, Jungzwiebel und Ingwer in etwas Öl anbraten. Zucker kurz karamellisieren lassen, sowie das Tomatenmark eine Minute mitrösten. Danach mit Balsamicoessig, Sojasauce (süss und salzig) und etwas Wasser aufgießen. Alles für 10 Minuten schwach wallend kochen lassen. Dann nur noch überkühlen lassen.

Garnelen waschen und trocknen.

IMG_7024

Mit dem scharfen Thai Gewürz von Wiberg würzen, das eine wirklich schöne Schärfe hat, die den Garnelen die richtige Würze gibt. Aber nicht zuviel verwenden, da es schon richtig WUMMS hat. Aber für Mama Bee genau das Richtige, der es ja nie scharf genug sein kann.

IMG_7025

Vorbereitungsarbeiten:

Zuerst die Sojasprossen in der Pfanne in etwas Öl und Zucker glasig anschwitzen und mit Sojasauce ablöschen. Abkühlen lassen! Anschließend die Garnelen in etwas Öl in der Pfanne knusprig braten. Sie sollten innen aber noch saftig bleiben! Erst anschließend salzen. In eine Glasschüssel geben und ebenfalls etwas auskühlen lassen.

IMG_7030Die Karotten, die Gurken, den roten Paprika und zwei Jungzwiebelstangen zu Julienne schneiden. (Ich habe für die Karotten und Gurken einen eigenen Julienneschneider – der sich wirklich auszahlt!)

Den Pak Choi in Salzwasser blanchieren und die einzelnen Blätter trocknen.

IMG_7032

Die Reisblätter in warmes Wasser einlegen bis sie weich werden. AUFPASSEN: Sie kleben sehr schnell zusammen, deshalb nicht aus Faulheit gleich ein paar Blätter einweichen, da man sie dann nur noch schwer oder zerrissen auseinander bekommt. Nein ich spreche da natürlich nicht aus Erfahrung!!! Hmm. Ok erwischt.

Für die mit Huhn gefällten Rollen, das Huhn in kleine Würfel schneiden – mit dem Sonnenkuss Gewürz von Sonnentor, Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen, den Jungzwiebel (3Stk) in feine Ringe schneiden und beides in etwas Öl in der Pfanne knusprig anbraten. Auch hier nicht zu lange braten, damit das Fleisch nicht austrocknet. Kurz überkühlen lassen. Ihr seht hier wird viel überkühlt bis man weitermachen kann!

IMG_7026

 Zusammenbau:

Die Garnelenrollen habe ich zuerst mit 3 Garnelen belegt, dann das Julienne Gemüse darauf drapiert und eingerollt.

Bei den Hühnerrollen hab ich zuerst den Pak Choi, dann etwas Bull Dog Vegetable Fruit Sauce darauf verteilt, die Hühnerstückchen oben auf und dann das Julienne Gemüse, so wie man hier sehen kann.

IMG_7034

Gerollt wird folgendermaßen. Zuerst rechts und links zusammenklappen.

IMG_7035Und dann noch von vorne nach hinten einrollen.

IMG_7038

Gemeinsam mit eingelegtem Ingwer, Rettichscheiben und Seetangsalat anrichten. Die Saucen in Schälchen füllen und gemeinsam mit den Rollen servieren!

IMG_7051

Sooooo gut!

IMG_7047PS: Füllen könnt Ihr die Rollen natürlich frei nach Belieben. Super ist auch mariniertes Bulgogi Rindfleisch oder Faschiertes! Huhn & Mango. Ananas. Roher Fisch. Gebratener Fisch. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.