Guglhupftorte – 24

Gestern hab ich mir mal wieder das „Neue Heimatkochbuch“ von Andreas Döllerer zur Hand genommen. Und da ist mich der Marmorgugelhupf nach dem Rezept meiner Oma – also seiner Oma – im wahrsten Sinne des Wortes angehüpft. DAS sollte der Sonntagskuchen werden. Allerdings ist meine Gugelhupfform derzeit etwas zweckentfremdet – nämlich als Aufbewahrungsgefäß für meine kleinen Christbaumkugeln, die ich zu Weihnachten als Tischdeko auf die Teller meiner Gäste gelegt habe. Mr. Bee hat aber auch immer Ideen. Drum hab ich hin und her überlegt. Die kleinen Silikon-Gugelhupf-förmchen nehmen? Muffins mit dem Guglehupfteig machen? Nein. Es ist die große Tortenform geworden. Nachdem ich nebenbei auch noch Tafelspitz gekocht habe, hab ich die Cooking Chef angeworfen, um zeitgleich auch noch Fisolen zu blanchieren. Tja und da hab ich mich dann doch glatt vertan.

170 g Zucker in den Eischnee. Und Butter mit Eidotter schaumig schlagen. Den Staubzucker den man zur Butter-Dottermischung geben sollte, hab ich einfach überlesen!!! Beim Kosten des fertigen Kuchens dann die Erkenntnis! Wow ist der fluffig, aber irgendwie zu wenig süß. Gut jetzt weiß ich warum. Tja lesen sollte man halt können. Oder Multitasking beherrschen. Es ist ein perfektes Rezept, wenn man es so macht, wie es gehört. Aber ich kann jetzt allen, die nicht so viel Zucker essen dürfen sagen, es klappt auch hervorragend mit der Hälfte Zucker. Und schmeckt trotzdem fein. Ich hab ihm halt nachher noch eine ordentliche Portion Zucker verpasst, denn ich bin eine Süße! 

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 1 Stunde

Zutaten für 1 Gugelhupf:

  • 175 g Butter
  • 7 Eier
  • 170 g Staubzucker
  • 170 g Kristallzucker
  • 200 g griffiges Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 1 EL dunkles Kakaopulver

Zubereitung: 

Die Butter mit den Dottern und dem Staubzucker schaumig schlagen. Wenn man den Zucker nicht vergisst!! Das Eiklar mit dem Kristallzucker schön fest schlagen. Zuerst das Eiklar alleine schon mal richtig schaumig schlagen:

Guglhupftorte – 03

Anschließend mit dem Kristallzucker:

Guglhupftorte – 04

Zuerst den Eischnee und dann erst das mit Backpulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben!

Guglhupftorte – 08

Ein Drittel der Masse wegnehmen und mit Kakaopulver vermischen. Normalerweise sollte man jetzt den Teig jetzt in eine gebutterte Gugelhupfform leeren. Dann die Dunkle Masse daraufgießen.

Ich habe allerdings meine Gugelhupfform derzeit noch anderweitig in Verwendung, drum hab ich mich für die Tortenform entschieden. Zuerst die helle Masse einfüllen. Die Schokomasse habe ich in dicken Punkten (mit 2 kleinen Löffeln) aufgetragen und dann mit einem Stäbchen Kreise gezogen, sodass sich die Schokopunkte verbinden.

Guglhupftorte – 12Dann bei 180 Grad Ober-Unterhitze backen. Dauert ungefähr 40 Minuten. In der Guglhupfform braucht er 1 Stunde,

Guglhupftorte – 14Am besten gleich aus der Form geben und auf dem Rost auskühlen lassen. Sobald sie kühl ist anschneiden und genießen!

10372592_10153778163013492_8658455303520805985_n

Guglhupftorte – 24

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.