Apfelkuchen – 05

An Apple a day, keeps the doctor away. Wenn er dann noch so köstlich in Zimtsahne verpackt ist, dann kann es erst recht nicht verkehrt sein. Die paar Kalorien haben noch niemanden geschadet. Mr. Bee ist ja großer Apfelstrudelfan. Den muss ich ja bekanntlich nicht so haben. Da hab nämlich ICH ein Kindheitstrauma. Meine Oma hat gerne selbst gezogenen Apfelstrudel gemacht, was mich immer fasziniert hat, aber beim Ausputzen des Apfels hat sie es nicht so ganz genau genommen. Diese harten Kerngehäuse mitten im köstlichen Strudel, lösen bei mir jetzt noch Brechreiz aus, wenn ich daran denke.  Es schafft aber nicht mal der Bäcker bei uns am Eck, die wunderbar duftenden Apfelgolatschen ohne Kerngehäuse zu backen. Drum bleibt mir nix anderes übrig, als meine Apfelträume selbst zu machen. Da wird jede Apfelspalte extra geprüft, ob auch alles weg ist. Denn sonst hab ich den weltbesten Applepie schon beim ersten Bissen gegessen…

Ich verspreche nicht zuviel, wenn ich jetzt schon sage, dass dieser Apfelkuchen ein Traum ist.

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 80 Minuten (inkl. Backzeit)

Zutaten für eine kleine Torte (Durchmesser: 16-18 cm)

Für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 kleines Ei
  • einen halben TL Backpulver

Für den Belag:

  • 300 g Apfelmus (selbstgemacht mit Stückchen oder einfach 3 ganze Äpfel leicht vorgekocht)
  • 400 ml Apfelsaft
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanillepudding
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Zimt, Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Bodenbelag in eine Schüssel geben und mit Hilfe von Knethaken zu einem festen Teig kneten. Am Schluss hinausnehmen und noch einmal händisch durchkneten. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Valentinsmenü – 02Ich spanne immer Backbapier ein, damit man den Kuchen später besser aus der Form bekommt.

Den Boden für 10 Minuten im Backrohr bei 180 Grad vorbacken.

In der Zwischenzeit 50ml vom Apfelsaft nehmen und das Puddingpulver und den Zucker einrühren bis sich alles aufgelöst hat. Den restlichen Apfelsaft in einem Topf aufkochen. Das Puddingpulvergemisch langsam einrühren und mit dem Schneebesen umrühren. Erneut aufkochen. Dann vom Herd nehmen und nochmal kräftig rühren.

Valentinsmenü – 05Anschließen das Apfelmus oder die vorgekochten Apfelstücke auf dem vorgebackenen Tortenboden verteilen und die Puddingmasse darüber gießen.

Valentinsmenü – 06

Den Kuchen erneut für 20 Minuten bei 180 Grad fertigbacken.

Den Kuchen abkühlen lassen und am besten für 12 Stunden im Kühlschrank ordentlich durchkühlen lassen.

Aus der Tortenform lösen und auf einen schönen Teller schieben, dabei vorsichtig das Backpapier entfernen. Das Schlagobers steif schlagen. Einen Spritzsack mit Rosettentülle (oder Sterntülle) mit dem geschlagenen Obers füllen. Punktförmig auf der Torte auftragen und mit Zimt bestreuen. Bzw. mit Puderzucker, wenn man es süsser mag. Ich bevorzuge keinen Zucker, weil der Rest ohnehin schon sehr süss ist.

Apfelkuchen – 03Schön gekühlt, ein Gedicht!

Apfelkuchen – 11

Apfelkuchen – 04

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.