IMG_7589Letztens habe ich ein für mich untypisches Dinner für Freunde gegeben. Ein Abend voller vegetarischer Gerichte! Als alter Fleischtiger natürlich schon ein bisschen eine Challenge. Retrospektiv aber wesentlich spannender als jedes andere Abendessen für Freunde, weil man bei einem mehrgängigen Menü doch richtig gefordert ist. Vor allem wenn man verhindern will, dass die Fleischesser spätestens nach der Vorspeise schon richtig Lust auf ein saftiges Steak haben! Aber es ist mir geglückt. Wenngleich ICH & TOFU niemals so richtige Freunde werden. Aber dazu mehr, wenn ich Euch das komplette Menü vorstelle. Jetzt mit dem Gruß aus der Küche zu beginnen, wäre irgendwie fad. Ich fang deshalb heute andersrum und gleich mit der Nachspeise an. Denn da hatte ich zudem noch eine zweite Herausforderung zu meisten. IGLO hat mich angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte mal die absolut neuen Pralinenknödel auszuprobieren. Das braucht man mir nicht zweimal sagen. Ich brauch nur das Wort Praline zu hören und schon ist jeder Vorsatz – weniger Süssigkeit zu essen – dahin. Allerdings sollte ich sie nicht nur so testen, sondern mir gleich auch eine feine Komponente dazu überlegen. Nachdem eine Sorte ein dunkler Knödel mit Crunch and Cream und die Brösel rundherum eine knusprige Browniemischung ist – war klar: es muss ein Eis her. Und welches Eis passt perfekter zu dunkler Schokolade, als Avocadoeis? Eine hervorragende Entscheidung. Dazu habe ich mir noch überlegt, die Knödel auf einen Fruchtspiegel zu betten. Wie die Kombination angekommen ist, lest Ihr am Schluss.

Hier mal ein Bild der Verpackung:

IMG_7565

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 3 Stunden (inkl. Eiskühlzeit), sonst 15 Minuten

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Packung Pralinenknödel
  • 1/2 Packung  Tiefkühlbeeren gemischt
  • 3 El Staubzucker (Puderzucker)
  • 1 El Grappa
  • Lindt dunkle Schokolade mit Sesam

Wie man das Avocadoeis zubereitet seht Ihr hier!

Für den Beerenspiegel:

Zucker in einem Topf karamellisieren lassen – aber nicht zu stark, er sollte nicht dunkelbraun, oder gar schwarz werden! Die Beeren hinzufügen (Tiefgekühlte kann man sogar gefroren dazu geben) und einkochen lassen. Mit Schnaps und Zucker abschmecken.

Die Knödel laut Packungsanleitung zubereiten. Geht schnell und ist echt einfach!

Alles gefällig auf einem Teller anrichten!

IMG_7586

IMG_7587

IMG_7591

Jetzt zum Urteil:

Die 6 Testpersonen haben einhellig gemeint – die Knödel schmecken großartig. Va. das Crunchy Innenleben. Auch die Kombi war hervorragend. Dunkle Schokolade und Avocado gehen einfach eine perfekte Harmonie ein.

Ich bin jetzt gespannt auf die zweite Geschmacksrichtung.

IMG_7566

Eine Kombinationsvariante für die Pralinenknödel Toffee Temptation mit Mandel-Brösel folgt in den nächsten Tagen. Denn jetzt gibt es noch ein Highlight für EUCH!

ACHTUNG GEWINNSPIEL!

3 WienerInnen unter meinen Blog-Lesern können etwas gewinnen! Jeder der mir seine Idee für die zweite Knödelvariante hier als Kommentar hinterlässt oder per Mail zuschickt ist bei der Ziehung dabei! Der Preis 3×2 Knödelvariationen! Leider nur die WienerInnen, weil die Tiefkühlknödel direkt zugestellt werden und daher keine langen Transportwege möglich sind! Und los geht es!! Ich freu mich auf Eure Ideen! Eine Eurer Ideen wird vielleicht auch von mir umgesetzt!! Viel, viel Glück!

IMG_7585

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.