img_8531

Vergangenen Samstag ist irgendwie eine Gugelhupfform in mein Einkaufswagerl gesprungen. Einmal nicht aufgepasst und schon lag sie da. Natürlich musste sie gleich ausprobiert werden. Wenn sie schon mal da ist. Auf einen klassischen Marmorkuchen hatte ich gar keine Lust, wenn dann musste etwas Neues her. Auf meiner Suche nach einem passenden Rezept ist mir in einer meiner vielen Zeitschriften ein Vanillegugelhupf mit Brombeeren ins Auge gefallen. Eigentlich ein Sommerrezept. Nach ein paar kleinen Überlegungen wurde daraus ein herbstlicher Vanillegugelhupf mit Zitronenguss und kandierten Orangenschalen. Ich habe ihn diesmal ohne Vanillemark (sondern mit 2 Packungen Bourbon Vanille zubereitet), nachdem die Schoten ja sehr teuer sind. Für den Fall, dass mein Versuch ein Reinfall wäre, wollte ich sie nicht unnötig verwenden. Das nächste Mal werden sie definitiv den Weg in den Gugelhupf finden. Er war super fein! 

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 1 Stunde 15 Minuten (inkl. Backzeit: 50 Min bei 160 Grad/Umluft)

Zutaten für einen Gugelhupf (Durchmesser 20-25 cm):

  • 350 g Mehl (glatt)
  • 2 1/2 Tl Backpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Butter (weich)
  • Salz
  • 230 g Zucker
  • 5 Eier (Kl. M)
  • 120 ml Milch

Glasur:

  • 100 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 2 1/2 EL Zitronensaft
  • kandierte Orangen

Zubereitung:

Die Gugelhupfform zuerst ordentlich mit Butter einfetten. Das Mehl und das Backpulver mischen. (Wichtig, damit der Gugelhupf gleichmässig aufgeht!) Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.

img_8485

Die Butter mit 1 Prise Salz, Zucker und Vanillemark mit dem Handmixer min. 5 Minuten schaumig schlagen. Die Eier einzeln je 30 Sekunden unterrühren. Mehl und Milch abwechselnd hinzufügen und zügig unterrühren.

Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft 50 Minuten backen.

img_8488

Den Gugelhupf 10 Minuten in der Form auskühlen lassen, stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

img_8500

Staubzucker mit dem Zitronensaft zu einem glatten Guss verrühren und über den ausgekühlten Gugelhupf gießen. Ich hab dazu einen Löffel verwendet und habe oben immer wieder Zitronenmasse aufgetragen, dann rinnt sie schön gleichmässig hinunter. Zum Schluss noch mit kandierten Orangenschalen dekorieren!

img_8538

img_8541

img_8530

img_8532

1 Comment on Vanillegugelhupf mit Zitronenguss & kandierten Orangen

  1. Hallo liebe Bini,
    welches Mehrl meinst du denn mit „glattes Mehl=

    Danke für die Rückantwort
    liebe Grüße
    Marianne Kätzlmeier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.