img_7610

Ab heute, 27.10. gibt´s beim Merkur das aktuelle Friends Magazin. Und ich bin drin! Ich freue mich wirklich riesig für die 10 Euro Food Blogger Competition ausgewählt worden zu sein. Mit meinem selbst gesuchten Warenkorb um 10 Euro habe ich insgesamt 5 Rezepte kreiert! Gestern habe ich Euch schon meinen Kürbis-Flammkuchen vorgestellt. Heute gibts meinen würzigen Ofenkürbis mit pikantem Apfel-Zwiebel-Dressing. Der Hokkaido-Kürbis eignet sich für diese Zubereitung besonders, weil man die Schale dran lassen kann, was natürlich optisch und für den Biss, den besonderen Kick gibt. Nachdem Kürbis an sich ja eher dumpf vom Geschmack ist, gibt das Apfel-Zwiebel-Dressing eine besondere Frische! Ich hätte schon wieder Gusto drauf!

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zutaten für 2 Personen:

  • 10 Kürbisscheiben (1-1,5 cm dick)
  • Maiskeimöl
  • Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Blütensalz

Für das Dressing:

  • ½ Apfel
  • ¼ roter Zwiebel
  • 3 EL Balsamicoessig
  • eine Prise Zucker
  • Salz (gerne auch wieder Blütensalz)
  • Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis in Scheiben schneiden und die einzelnen Spalten einölen. In eine Backform legen und salzen. Für 20 Minuten im Backrohr backen.

Für das Dressing: Den Apfel und den roten Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Aus dem Balsamicoessig, Zucker, Salz und Olivenöl eine Marinade anrühren. Wer mag kann auch hier noch mit Kräutern oder Blütensalz arbeiten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Den gebackenen Kürbis auf einem Teller anrichten und mit dem Blütensalz bestreuen. Zum Schluss mit dem Dressing beträufeln.

img_5654

img_7597

Zum Ofenkürbis passt natürlich knuspriges Weißbrot.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.