Sonntags  Mittags ist meistens unser Restlessen Tag. Da schau ich gerne in den Kühlschrank und lasse mein Hirn rattern. Nachdem von der Tapas Party etwas Serrano Schinken übrig geblieben ist und Mr. Bee immer Lust auf Pasta hat, wurde endlich mal wieder die Nudelmaschine aus dem Schrank geholt. Es ist nämlich so einfach Pasta selbst zu machen. Ein bisserl Teig kneten, eine feine Fülle machen und schon hat man ein perfektes Sonntagessen. Parmesan hab ich ohnehin immer im Kühlschrank und Tomaten sind ebenfalls immer vorhanden. Bei diesem Gericht eignen sich auch Tomaten noch gut, die nicht mehr so knackig sind, weil man sie wunderbar in geschmolzene Ofentomaten verwandeln kann. Mascarpone findet sich in meinem Kühlschrank auch immer – für Notfälle, wenn die Lust auf Tiramisu wieder mal groß ist. Ich wollte diesmal aber keine Ravioli machen, sondern eine Art Nudelrolle, die ich aufgeschnitten im Backrohr knusprig überbacke. Ich wollte nämlich auch noch den Mozzarella verwerten, der ebenfalls aufgebraucht werden sollte. Herausgekommen ist ein rundum tolles Gericht, das Mr. Bee richtig glücklich gemacht hat.

Schwierigkeitsgrad: loeffel loeffel

Zubereitungszeit: 2 Stunden

Zutaten für 2 Personen:

Für die Ravioli:

  • 200g Mehl (Type 00)
  • 2 Eier Medium
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 g Serrano Schinken
  • 3 EL Mascarpone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 gelbe Tomaten
  • etwas Zitronensaft
  • etwas zerlassene Butter
  • 1 Büffelmozzarella
  • frisches Basilikum
  • ein paar Cocktailtomaten
  • Grana Padano (frisch gerieben)

Salat:

  • grüner Salat
  • Radicchio
  • 3 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • etwas Zucker

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten (Mehl, Eier, Olivenöl) verrühren und ordentlich kneten. Ich habe den Teig per Hand geknetet. Wirklich lange. Wichtig ist: Mindestens 10 Minuten. Dann den Teig in Frischhaltefolie schlagen und für 1 Stunde im Kühlschrank parken.

Durch die Nudelmaschine laufen lassen (zuerst Stufe 2) und dann bis mind. Stufe 7. Er wird wunderbar geschmeidig und hauchdünn. Es sollten danach 2 lange Platten entstehen.

Für die Fülle:

Den Serrano Schinken in kleine Quadrate schneiden. 2 gelbe Tomaten blanchieren und die Haut abziehen. Mascarpone, Tomaten, Salz, Pfeffer und den Schinken zu einer Creme verrühren. Wer mag kann noch etwas Knoblauch hinzufügen.

Die Teigplatte halbieren und in reichlich Salzwasser blanchieren (dauert ca. 2-3 Minuten). Vorsichtig mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben.

Nun die Teigplatte mit Parmesan bestreuen.

Zu einer Nudelrolle formen und einzeln 3 cm dicke Scheiben schneiden. Büffelmozzarella zum Stabilisieren der Rollen verwenden und alles in eine Auflaufform schichten. Die Rollen mit zerlassener Butter beträufeln und alles bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ins Rohr, bis der Käse zerschmolzen ist.

Tipp: Noch etwas Wasser in die Rollen gießen, damit sie im Ofen nicht trocken werden!

Ordentlich pfeffern und den Salat marinieren.

Einfach köstlich!

Mit Parmesan bestreuen und Basilikum garnieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.