Um den großen Aufwand zu Silvester ein wenig hinten anzuhalten, habe ich heuer bei den Vorspeisen mehr oder weniger kalten Aufschnitt serviert. Aufgepimpt durch meine Speckpflaumen mit Schafkäse und gefüllten Eiern mit Kaviar. Als Draufgabe habe ich noch eine Brottorte gezaubert. Die Hälfte gefüllt mit Eiaufstrich und Lachs, die zweite Hälfte mit Schinken-Mayonnaise-Aufstrich und Schinken. Garniert wurde sie mit luftgetrocknetem Karree, Lachs, Wachteleier – Tomaten – Fliegenpilzen und Lachs. Als kleine Kleeblume, habe ich eine Gurkenschale zu Herzen ausgestochen. Man kann die Brottorten nach seinen eigene Vorstellungen so unterschiedlich gestalten. HIer sind der Phantasie einfach keine Grenzen gesetzt.

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für diese rechteckige Brottorte:

  • 6 Scheiben Tramezzini-Brot
  • 1 Packung Schinken-Aufstrich
  • 1 Packung Eiaufstrich mit Gurkerl
  • 200 g Schinken
  • 150 g geräucherten Lachs
  • 300 g Philadephia natur
  • 2 Cocktailtomaten
  • 2 gekochte Wachteleier
  • gefüllte Eier
  • 3 Radieschen
  • etwas frische Dille
  • Gurkenschale
  • Kresse
  • Schnittlauch
  • Oliven
  • 5 Scheiben leichtes geräuchertes Karree
  • Mayonnaise
  • Kapernbeeren

Zubereitung:

Eine rechteckige Kuchenform mit Klarsichtsfolie auslegen. Es muss nicht genau sein, es sollte nur an den langen Flächen genug Folie rausstehen damit man sie rausheben kann.

Nun 2 Tramezzinibrote nebeneinander legen, das geht sich genau aus. Etwas an den Flächen wo sie aufeinander treffen zusammendrücken. Auf der einen Seite etwas Schinkenaufstrich, auf der andern Seite Eiaufstrich mit einem Löffel auftragen. Es sollte schon genügend Aufstrich aufgetragen werden. Dann eine Schicht Schinken auf den Schinkenaufstrich und eine Schicht Lachs auf den Ei-Gurkerlaufstrich legen.

Danach wieder eine Schicht Brot, dasselbe – wie oben beschrieben – wiederholen, Zum Abschluss noch eine Dritte Schicht Brot auflegen.

Die „Brottorte“ aus der Form stürzen oder mit Hilfe der Folie aus der Form heben und dann stürzen. Man bekommt eine recht kompakte rechteckige Form. Diese dann mit Hilfe einer schmalen Tortenpalette schön glatt mit Philadelphia einstreichen. Danach kann dekoriert werden. Das Karree zu Blumen formen. Den Lachs auf der andern Seite drapieren. Die Radieschen mit dem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden, aber auf die Finger aufpassen!! Danach überlappend unten als Rand ankleben. Der Philadelphia hält das sehr gut!

Gefüllte Eier und die Wachteleier auflegen. Bei den Wachteleiern halbierte Tomaten (die man innen aushöhlt) aufsetzen und Tupfen mit Mayonnaise anbringen, damit sie wie Fliegenpilze aussehen. Mit Kresse garnieren, dass es aussieht als stünden sie noch im Gras.

Die Gurkenschale mit einer Herzform ausstechen und zu einem Kleeblatt zusammenlegen. Mit einem Halm vom Schnittlauch kann man nun auch eine Stiel machen. Die restliche Deko anbringen.

Die Torte lässt sich hervorragend schneiden und sieht innen aus wie ein doppelstöckiger Sandwich. Ich habe diesmal leider kein Foto, weil sie so schnell aufgegessen war und wir im Trubel komplett auf das Foto vergessen haben! Aber es wird bald wieder eine geben, dann vergesse ich nicht.

 

Viel Spass beim Nachbasteln!

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.