Baileysgugelhupf

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich derzeit etwas im Gugelhupffieber. Nachdem ich sonst ja gerne was Süsses zum Frühstück esse und mir nach etwas Salzigem auch gerne noch eine Nachspeise gönne, backe ich mehr als je zuvor. Ich gehe derzeit nämlich so selten einkaufen wir nur möglich. Weil man ja nicht jeden Tag dasselbe essen kann, schau ich einfach was ich aus den Zutaten die ich daheim habe, noch Gutes zaubern kann. Seit Weihnachten steht bei uns ein Baileys im Regal, den ich zwar extrem gerne trinke, aber nicht wirklich gut vertrage. Verbacken ist er allerdings kein Problem. Da Baileys und Schokolade wirklich die besten Freunde sind, hab ich überlegt einen schokoladigen Baileysgugelhupf zu backen. Wie immer lese ich mir dann sämtliche Rezepte im Netz durch, um den für mich perfekten Gugelhupf zu kreieren. Testurteil Mr. Bee: der Baileysgugelhupf ist der Hammer. Schön saftig, schokoladig und man schmeckt den Baileys noch schön raus. Drum kann ich euch heute auch mein ultimatives Rezept verraten.

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 1 Stunde inkl. Backzeit

Zutaten für 1 Gugelhupf (Durchmesser 23-26):

  • 4 Eier 
  • 360 g Mehl 
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 gehäufte EL Kakao
  • etwas Salz
  • 200 g Kristallzucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 230 g Butter
  • 200 ml Baileys (oder sonstiger Likör eurer Wahl)
  • 160 g Rahm (Saure Sahne)
  • 100 g dunkle Kuvertüre

Für die Form:

Butter und Brösel

Zubereitung:

Ich bereite immer alles genau vor. Zuerst die Schokolade schmelzen, sie sollte nicht mehr heiß sein, wenn sie zur Masse kommt. Das Mehl mit dem Kakao, Salz, Backpulver und dem Natron in eine Schüssel geben und gut vermischen. Den Sauerrahm mit dem Baileys vermischen.

Danach den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter schaumig aufschlagen und den Kristallzucker und Vanillezucker dazu geben. Ordentlich aufschlagen, dass sich der Zucker so gut es geht auflöst. Danach die Eier einzeln unterschlagen und die Schokolade dazu rühren. Danach immer einen Teil der Mehlmischung und anschließend einen Teil des Baileys-Rahm-Gemisches untermengen. Solange bis alles aufgebraucht ist und eine schöne cremige Masse entstanden ist. Sie ist nicht flüssig!

Die Gugelhupfform mit Butter ausschmieren und mit Brösel auskleiden. Danach die Masse einfüllen und im Backrohr für 45 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen! Wenn er noch nicht fest ist einfach weiterbacken lassen!! Mein altes Backrohr hat 1 Stunde gebraucht.

Auskühlen lassen und stürzen. Danach nur noch mit etwas Zucker bestreuen. Der Baileysgugelhupf schmeckt einfach himmlisch. Und sooo saftig.

Baileysgugelhupf

Baileysgugelhupf

Baileysgugelhupf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.