Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Nach Tagen der Unlust, hatte ich gestern wieder so richtig Bock auf Backen. Wenn es um Torten, Kuchen oder einfach Nachspeisen an sich geht, ist der Geschmack von Mr. Bee ein völlig anderer als meiner. Ich liebe Topfen, mag flaumige Kuchen ohne fettige Cremen, steht total auf erfrischende Frucht- und Joghurtschnitten, während Mr. Bee Bananenschnitten, Puddingschnitten, Maronitorten und Nusskipferl liebt. Drum komme ich beim Backen oft nicht umhin, einfach zwei unterschiedliche Backwerke zu basteln, wenn ich uns beide glücklich machen will. Deshalb liebe ich es auch einfach kleine Kuchen oder Torten zu backen, damit ich schnell wieder was Neues kreieren kann und wir nicht ewig an ein und derselben Süssspeise naschen müssen, bis wir sie nicht mehr sehen können. Gestern hab ich 2 verschieden Kuchen probiert, die zumindest vom gebackenen Boden her denselben Teig haben und sich nur durch die Zugabe von Kakao unterscheiden. Also halbe Arbeit, aber doppeltes Ergebnis. Für Mr. Bee ist es die Schokovariante geworden, die ich Euch heute mal zeigen will. Nämlich in Form der perfekten Bananen Traumschnitte mit Mascarpone, Baileys und Schokolade. Wirklich ein Traum. Was ich mir selbst gezaubert habe, seht ihr morgen.

Schwierigkeitsgrad: loeffel

Zubereitungszeit: max. 20 Minuten (Durchkühlzeit mind. 4 Stunden)

Zutaten für 1 längliche Kastenform:

  • 2 Eier
  • 40 g Staubzucker
  • 30 g Mehl
  • 10 g Backkakao Pulver
  • eine Prise Salz

Für die helle und dunkle Creme:

  • 500 g Mascarpone
  • 125 g Frischkäse (zb. Philadelphia)
  • 150 – 200 ml Schlagobers geschlagen 
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 3  EL Baileys (kann man auch weglassen, sollte man für das Geschmackserlebnis aber nicht)
  • 4-5 Blatt Gelatine (je nachdem wie fest man sie haben will, bei 5 ist sie wirklich schnittfest)
  • 50 g Kuvertüre geschmolzen (für den dunklen Teil)

Sonstiges:

  • 2 Bananen
  • 3 EL Marillenmarmelade
  • Kakaopulver

Zubereitung:

Für den Kakao Biskuit:

Die Eier schaumig aufschlagen, den Zucker und das Salz hinzufügen und alles extrem schaumig schlagen. Am Schluss das mit Kakao versiebte Mehl unterheben. Die Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig einfüllen. Bei 200 Grad Umluft für maximal 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Cremen (man kann gleich beide auf einmal machen):

Das Schlagobers steif aufschlagen. Die Gelatine in Wasser einweichen. Den Mascarpone mit dem Frischkäse, Vanillezucker und dem Staubzucker verrühren (nicht wild sonst gerinnt er euch, also auf langsamster Stufe kurz durchrühren). Danach den Baileys unterrühren. Die Gelatine gut ausdrücken und in 2 EL der Masse auf niedriger Stufe in einem Topf schmelzen. Nicht zu heiß sonst verliert die Gelatine ihre Wirkung. Alles zügig unter die Masse rühren. Danach das Schlagobers untermengen.

Für die dunkle Creme:

1/3 der wie oben zubereiteten Masse wegnehmen und mit – über Wasserbad geschmolzener – Kuvertüre vermengen.

Den erkalteten Biskuitboden mit reichlich Marillenmarmelade bestreichen und halbierte Bananen auflegen. Ich lege sie nebeneinander damit man beim Anschnitt auch den Bananenquerschnitt sieht.

Danach die helle Masse auftragen. Wer eine scharfe Kante zwischen den Massen haben will, muss jetzt mal für mind. 1 Stunde kühlen. Ich bin viel zu ungeduldig und hab die dunkle Masse auch gleich aufgetragen. Drum hab ich jetzt ein schönes Wellenmuster erhalten. Für mindestens 4 Stunden kalt stellen. Danach noch mit Kakao bestreuen. Fertig ist die Bananen Traumschnitte!

Wer mag kann auch eine Schokoglasur machen.

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

Bananen Traumschnitte mit Mascarpone und Schokolade

 

4 Comments on Bananen Traumschnitte mit Mascarpone & Schokolade

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.