Spareribs

Seit Wochen liegt mir Mr. Bee mit Spareribs im Ohr. Wahrscheinlich weil ich so viel gebacken habe. Welch Glück, dass ich im Gespräch mit einer Freundin auf eine tolle Fleischerei im 16. Bezirk gekommen bin, die wirklich fleischige Spareribs im Angebot hat und zudem zustellt. Einfach online bestellt, waren sie am nächsten Tag im Haus, um auch gleich mariniert zu werden. Als Beilage musste es auf jeden Fall selbst gemachter Krautsalat sein. Den lieben wir nicht nur zu Berner Würsteln. Bei der Sauce hab ich mich an die altbewährte Cocktailsauce gehalten. Wer mag kann aber auch gerne meine selbst gemachte BBQ Sauce dazu servieren. Für mich müssen Spareribs so richtig schön vom Knochen fallen, wie man das ganz einfach schafft, zeige ich Euch in meinem Beitrag.

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 20  Minuten (1 Stunde Backzeit)

Zutaten für 2 Personen:

  • 800g bis 1000g Spareribs
  • Maiskeimöl
  • 2 EL Kotanyi Steakgewürz Argentinia
  • Salz
  • etwas frischer Knoblauch

Für den Krautsalat:

  • 1/2 Krautkopf
  • 1 kleiner Zwiebel
  • 2 EL Apfelessig
  • 3 EL Wasser
  • 3 EL Hesperidenessig (oder Tafelessig)
  • 1 TL Kümmel
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • 3 – 4 EL Maiskeimöl

Zubereitung:

Die Silberhaut auf der Rückseite abziehen. Das Öl mit den Gewürzen und dem Knoblauch vermengen und die Spareribs damit einstreichen. In Frischhaltefolie einwickeln und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Krautsalat:
Das Kraut hobeln und reichlich mit Salz bestreuen. Nicht zimperlich sein, denn es dient dazu das Kraut weicher zu machen und wird durch späteres Ausdrücken eh wieder entfernt! Nach 1/2 Stunde ordentlich ausdrücken und ein wenig kneten. Nicht zu viel, er soll ja schon noch knackig bleiben. Danach die Flüssigkeit abgießen.

Essig, Zucker, Salz, Wasser, Öl, den in Würfel geschnittenen Zwiebel und den Kümmel in einem Topf kurz aufkochen. Alles über das Kraut gießen und für mind. 1 Stunde marinieren lassen.

Für die Spareribs:

Den Ofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze aufheizen. Die Spareribs im Ofen für 45 Minuten backen, die niedrige Temperatur dient dazu, dass sich das Fleisch vom Knochen löst! Danach auf 220 Grad hochschalten und für mit der Grillfunktion für 15 Minuten übergrillen. Dabei einmal wenden.

Fertig sind perfekte Spareribs!

Spareribs

Spareribs

Spareribs

Spareribs

 

1 Comment on Spareribs mit Krautsalat & Cocktailsauce

  1. So ein Gerät wäre toll für doe Familie, vor allem für meine kleine Tochter, der ich da mit tolle Säfte machen könnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.