Anisbögen

Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich noch gar nicht. Der erneute Lockdown trägt auch nicht sehr dazu bei bald in Weihnachtsstimmung zu kommen, da nicht klar ist, ob wir auch heuer wieder ein Weihnachtsfest bei Punsch und Keksen im Freien haben werden und uns den Ar… äh Popsch abfrieren. Ab morgen hab ich mal 1 Woche Urlaub daheim, um endlich zumindest ein bisserl Weihnachtsstimmung in unsere 4 Wände zu zaubern. Davor müssen aber auch endlich die Handwerker kommen, damit ich im Bad nicht weiter über unaufgehängte Kästchen, Ablagen und Handtuchhalter purzle und mich im WC endlich auch wirklich in einen Spiegel schauen kann und nicht immer nur hoffe mich in den Fliesen zu sehen, wenn ich wieder mal wie gewohnt ins WC husche, um mir meine Kriegsbemalung anzuschauen und merke, seufz der Spiegel hängt ja immer noch nicht. An diejenigen, die schon sehnsüchtig auf ein Update aus der Küche warten. Es wird.

Für alle die auch schon mit der Keksproduktion starten, habe ich heute zumindest schon mal ein neues Rezept im Gepäck – die wunderbaren Anisbögen.

Schwierigkeitsgrad:

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für ca. 30 – 40 Stück:

  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 80 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 60 g glattes Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Anis

Zubereitung:

Zunächst die beiden Eier super schaumig aufschlagen. Die Masse sollte fast weißlich werden. Danach den Vanillezucker, Salz und Staubzucker dazu geben und weiterschlagen bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Zum Schluss das Mehl vorsichtig unterheben. Nicht unterschlagen!

Das Backrohr auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Mit Hilfe eines kleinen Löffels, einen Tupfer des Teiges auf das Backblech geben und zu einer ovalen Form verstreichen. Mit Anis bestreuen und für ca. 7 Minuten im Backrohr backen. Bitte aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden, sonst kann man sie nicht mehr formen.

Noch heiß (mit Handschuh arbeiten) über einen Kochlöffelstiel biegen. Sobald sie überkühlen geht das nicht mehr und sie brechen. Fertig sind wunderschöne Anisbögen.

Anisbögen

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.